Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram
Hinweisschild zum Recyclinghof (Foto: Stadt Heidelberg)

Recyclinghöfe

Ab Montag, 3. August öffnet der Recyclinghof Wieblingen seine Pforten für private Anlieferungen

Eine Voranmeldung ist nicht mehr nötig; Rückkehr zu den regulären Öffnungszeiten
 
Der Recyclinghof Wieblingen/Abfallentsorgungsanlage Wieblingen (Mittelgewannweg 2a) ist ab Montag, 3. August 2020, wieder für Gewerbebetriebe und Privathaushalte für Anlieferungen ohne Voranmeldung geöffnet. Die Öffnungszeiten reduzieren sich wieder auf die regulären: montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr und samstags von 8 bis 15 Uhr. Gewerbeanlieferungen sind nach wie zuvor auf montags bis freitags beschränkt.

Einlassbeschränkungen aufgrund der Coronavirus-Pandemie

  • Grundsätzlich dürfen maximal zwei bis drei Fahrzeuge gleichzeitig auf die Recyclinghöfe fahren. Ausnahme ist aufgrund seiner Größe der Recyclinghof Kirchheim. Hier dürfen maximal fünf Fahrzeuge gleichzeitig auf den Hof fahren. Der notwendige Sicherheitsabstand muss eingehalten werden. Den Anweisungen des Personals vor Ort ist Folge zu leisten.
  • Es besteht Maskenpflicht bei der Abgabe. Die Stadt bittet die Besucherinnen und Besucher, ihre eigene Maske mitzubringen. Auch ein Tuch oder ein Schal, den man sich vor Mund und Nase bindet, reicht aus. Ohne Maske ist keine Anlieferung möglich.
  • Die Abgabe ist ausschließlich für Abfälle aus Privathaushalten oder von Gewerbebetrieben aus Heidelberg möglich. Die Besucherinnen und Besucher werden gebeten, dies vor Ort durch einen Personalausweis oder ein ähnliches Dokument nachzuweisen. Anlieferungen von auswärts werden nicht angenommen.
  • Die Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, die anfallenden Gebühren möglichst passend bereitzuhalten. Eine Kartenzahlung ist, nur im Recyclinghof Wieblingen möglich.

Situationsbedingt gelten für die einzelnen Recyclinghöfe folgende weitere Regeln:

Recyclinghof Kirchheim (Oftersheimer Weg)

Der zentrale Recyclinghof in Kirchheim ist seit 21. April 2020 wieder geöffnet. Eine Anlieferung aller regulären Materialien ist zu den üblichen Öffnungszeiten (Montag bis Freitag von 8 bis 16 Uhr, Samstag von 8 bis 15 Uhr) weiterhin möglich. Auch die Möbelhalle ist mittlerweile wieder geöffnet (Montag bis Freitag, 9 bis 15.45 Uhr, Samstag, 9 bis 14.45 Uhr). Es gilt weiterhin, dass maximal fünf Fahrzeuge gleichzeitig auf den Hof fahren dürfen. Der nötige Sicherheitsabstand muss eingehalten werden. Dadurch kann es zu Wartezeiten und Schlangen bei der Anlieferung kommen. Um die Zufahrt zum Recyclinghof Kirchheim zu erleichtern, ist die Einbahnstraßenregelung im Oftersheimer Weg aufgehoben. Die Straße kann wieder von beiden Seiten befahren werden.
 

Regelungen in der Möbelhalle

Um das Infektionsrisiko zu minimieren, dürfen maximal zehn Personen die Halle betreten. Die Besucherinnen und Besucher müssen sich vor Betreten der Halle die Hände desinfizieren. In der Möbelhalle besteht – wie auf dem gesamten Gelände des Recyclinghofes – Maskenpflicht. Der Aufenthalt in der Halle ist auf 30 Minuten begrenzt.


Recyclinghof Wieblingen/Abfallentsorgungsanlage (Mittelgewannweg 2a)

Der Recyclinghof Wieblingen in der Abfallentsorgungsanlage Heidelberg ist ausschließlich für Heidelberger Gewerbebetriebe geöffnet. Diese benötigen jedoch für die Anlieferung einen Termin. Die Terminvergabe erfolgt über den zentralen Kundenservice der Abfallwirtschaft und Stadtreinigung Heidelberg unter Telefon 06221 58-29999 (Montag bis Donnerstag, 8 bis 16 Uhr, Freitag 8 bis 13 Uhr). Durch die Terminvergabe entfallen für die Gewerbefirmen die Wartezeiten bei der Anlieferung und die restlichen Recyclinghöfe werden entlastet.

In der Abfallentsorgungsanlage Heidelberg Wieblingen befindet sich die städtische Waage, die für die Anlieferung von größeren Mengen an Abfällen insbesondere aus Gewerbebetrieben benötigt wird. Um den Betrieb dort aufrecht zu erhalten und den Heidelberger Gewerbebetrieben den vollen Umfang an Abgabemöglichkeiten auch weiterhin zu sichern, ist der Recyclinghof Wieblingen bis auf Weiteres ausschließlich nur für die Anlieferung von Gewerbetreibenden geöffnet. 


Recyclinghöfe Emmertsgrund, Handschuhsheim & Ziegelhausen

Die Recyclinghöfe Emmertsgrund (auf dem Gelände der ehemaligen Müllsauganlage) und Handschuhsheim (Nähe Erzeugergroßmarkt) sind zu den gewohnten Öffnungszeiten von Montag bis Freitag, von 8 bis 12 Uhr und von 13 bis 16 Uhr und am Samstag von 8 bis 15 Uhr geöffnet. Für den Recyclinghof Ziegelhausen (In der Neckarhelle) git diese ab Montag, 22. Juni 2020. 


Allgemeine Informationen

Standorte und aktuelle Öffnungszeiten

Wenn Sie sich anhand einer Karte orientieren möchten, finden Sie die Recyclinghöfe im städtischen Stadtplan. Auch in der offiziellen App "mein Heidelberg" sind die Recyclinghöfe eingezeichnet.

Recyclinghof
Öffnungzeiten*
Adresse/ Telefon (wenn verfügbar)
Geokoordinaten, Haltestellen
Kirchheim (K)
Montag bis Freitag,
8 bis 16 Uhr
Samstag, 8 bis 15 Uhr

(Öffnungszeiten Recyclingkaufhaus
Montag bis Freitag, 9 bis 15.45 Uhr
Samstag, 9 bis 14.45 Uhr)
Oftersheimer Weg 8

Recyclinghof:
06221 141050

Recyclingkaufhaus:
06221 141054
49.390963, 8.661604

Pleikartsförster Hof
Wieblingen (W)
Montag bis Freitag
7 bis 19 Uhr,
Samstag 8 bis 15 Uhr

Anlieferung nur für Gewerbetriebe nach vorheriger Terminvergabe!
Terminvergabe erfolgt unter Telefon 06221 58-29999 
Kompostwerk
Mittelgewannweg 2a
49.435183, 8.641895

Wieblingen-Nord und Kompostwerk
Emmertsgrund (E)
Montag bis Freitag
8 bis 12 Uhr und 13 bis 16 Uhr,
Samstag 8 bis 15 Uhr
Zentrale der ehemaligen Müllsauganlage,
Anfahrt über Jaspersstraße
49.364863, 8.700238

Rohrbach-Süd und Augustinum
Handschuhsheim (H)
Montag bis Freitag
8 bis 12 Uhr und 13 bis 16 Uhr,
Samstag 8 bis 15 Uhr
Östlich des Erzeugergroßmarktes,
Anfahrt nur über die B 3 und dem Autobahnzubringer Dossenheim (L 531)
49.442016, 8.676801

Burgstraße und Dossenheim-Süd
Ziegelhausen (Z)
Montag bis Freitag
8 bis 12 Uhr und 13 bis 16 Uhr,
Samstag 8 bis 15 Uhr
Parkplatz Stiftsmühle,
In der Neckarhelle
(Nähe Hausnummer 129)
49.417798, 8.740952

Stiftsmühle und Stift Neuburg

*Die Recyclinghöfe sind an Sonntagen und den gesetzlichen Feiertagen geschlossen.


Abgabemöglichkeit an den Recyclinghöfen

Sicherheitsbedingungen wegen der Corona-Krise

  • Grundsätzlich dürfen maximal zwei Fahrzeuge gleichzeitig auf die Recyclinghöfe fahren. Ausnahme ist aufgrund seiner Größe der Recyclinghof Kirchheim. Hier dürfen maximal fünf Fahrzeuge gleichzeitig auf den Hof fahren. Der notwendige Sicherheitsabstand muss eingehalten werden. Den Anweisungen des Personals vor Ort ist Folge zu leisten.
  • Es besteht Maskenpflicht bei der Abgabe. Die Stadt bittet die Besucherinnen und Besucher, ihre eigene Maske mitzubringen. Auch ein Tuch oder ein Schal, den man sich vor Mund und Nase bindet, reicht aus. Ohne Maske ist keine Anlieferung möglich.
  • Die Abgabe ist ausschließlich für Abfälle aus Privathaushalten oder von Gewerbebetrieben aus Heidelberg möglich. Die Besucherinnen und Besucher werden gebeten, dies vor Ort durch einen Personalausweis oder ein ähnliches Dokument nachzuweisen. Anlieferungen von auswärts werden nicht angenommen.
  • Gewerbebetriebe, können sich zur Abgabe ihrer Wertstoffe unter der Telefonnummer 06221 58-29999 einen Termin in der Abfallentsorgungsanlage Heidelberg-Wieblingen geben lassen.
  • Die Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, die anfallenden Gebühren möglichst passend bereitzuhalten. Eine Kartenzahlung ist nur im Recyclinghof Wieblingen möglich.

Anlieferungsbedingungen

  • Keine Annahme von Restmüll und Bioabfall
  • Keine Anlieferungen von außerhalbs Heidelbergs möglich
  • Keine Annahme von Hölzer aus dem Außenbereich, wie zum Beispiel Gartenmöbel, Fenster, Zäune (Holz der Kategorie A IV). Informationen zur Entsorgung unter Telefon 06221 58-29999.
  • Ausgabe von Kurpfälzer Erden auf allen Recyclinghöfen
Abgabemöglichkeiten
K
W
E
H
Z
Anlieferung gebührenpflichtig
Altkleider
X
X
X
X
X
 
PKW-Altreifen (maximal 4 Reifen)
X
X
X
X
X
4,80 Euro/Stück
LKW-Altreifen (maximal 4 Reifen)
X
X
 
 
 
20,00 Euro/Stück zuzüglich Mehrwertsteuer
Aluminium
X
X
X
X
X
 
Batterien
X
X
X
X
X
 
recyclingfähiger Bauschutt
X
X
X
X
X
4 Euro/PKW-Kofferraumladung
nicht recyclingfähiger Bauschutt bis maximal eine Kofferraumladung
X
X
X
X
X
14,60 Euro
Braun-, Grün- und Weißglas
X
X
X
X
X
 
CDs, DVDs
X
X
X
X
X
 
Elektronikgeräte (groß)
X
X
 
 
 
 
Elektronikgeräte (klein - Kantenlänge maximal 25 cm)
X
X
X
X
X
 
Energiesparlampen
X
X
X
X
X
 
Flachglas
X
X
 
 
 
4 Euro/PKW-Kofferraumladung
Gartenabfälle
X
X
X
X
X
 
Gelbe Säcke
X
X
X
X
X
 
Gipskartonplatten
X
X
 
 
 
4 Euro/PKW-Kofferraumladung
Holz
X
X
X
X
X
4 Euro/PKW-Kofferraumladung
Korken
X
X
X
X
X
 
Kunststoffe, Plastik
X
X
X
X
X
 
Leuchtstoffröhren
X
X
X
X
X
 
Metalle
X
X
X
X
X
 
Papier, Pappe, Kartonagen
X
X
X
X
X
 
Schadstoffe (haushaltsübliche Mengen)
X
X
 
 
 
 
Sperrmüll
X
X
X
 
 
4 Euro/PKW-Kofferraumladung
Telekommunikationsgeräte
X
X
 
 
 
 
Teppichboden
X
X
X
 
 
4 Euro/PKW-Kofferraumladung

Gebühren und Entgelte

  • Kostenfreie Abgabe von bis zu einem Kubikmeter von Grünschnitt, Altpapier, Altglas, Leichtstoffverpackungen (Gelber Sack), Kunststoffe, Metallschrott;
  • Die Anlieferung von recyclingfähigem Bauschutt, Sperrmüll, Holz, Teppichboden, Flachglas, Baumstämme und -wurzeln kosten bis zu einer PKW-Kofferraumladung vier Euro, bei einem PKW mit Anhänger oder Kleintransporter acht Euro.
  • Abgabe von nicht recyclingfähigem Bauschutt (maximal eine Kofferraumladung voll) kostet 14,60 Euro pro Anlieferung.
  • PKW-Altreifen können bis maximal vier Stück zu einem Preis von 4,80 Euro/Stück, LKW-Altreifen bis maximal vier Stück zu einem Preis von 20 Euro/Stück zzgl. Mehrwertsteuer abgegeben werden.

Gebühren und Entgelte zum Herunterladen


Komfortable Alternativen zum Recyclinghof nutzen

Viele der Materialien, die auf den Recyclinghöfen abgegeben werden können, werden auch direkt am Grundstücken abgeholt oder können über öffentliche Container entsorgt werden. Nutzen Sie ...

... die Bioabfalltonne für Grünabfälle.
Bei Übermengen an Gartenabfällen können in den Bürgerämtern große Papiersäcke für ein Euro gekauft werden. Sie können am Entsorgungstag an den Fahrbahnrand bereitgestellt werden. Mit dem Kaufpreis ist der Entsorgungpreis abgedeckt.  
Bioabfalltonnen gibt es in den Größen 120- und 240-Liter. Sie werden entweder wöchentlich oder 14-täglich geleert. In den Sommermonaten werden alle Bioabfalltonnen, also auch die, die sonst einmal in 14 Tagen dran sind, wöchentlich geleert. Die Bioabfalltonnen sind im Teilservice kostenfrei. 

... die Gelbe Tonnen/Gelbe Säcke für die Verpackungen aus Kunststoff, Metall und Verbundmaterialien
Die "Gelben" werden alle 14 Tage im Teilservice kostenfrei geleert. 

... die Papiertonne
Papier kann in Heidelberg komfortabel über eine Papiertonne auf dem eigenen Grundstück entsorgt werden. Diese werden alle zwei Wochen geleert und sind im Teilservice gebührenfrei. 

... die öffentlichen Glascontainer für Flaschen und Gläser
Glas kann in öffentlichen Containern entsorgt werden, die im Stadtgebiet verteilt aufgestellt sind. Flaschenglas wird nach drei Farben - grün, weiß und braun – getrennt gesammelt. Alle übrigen Farben entsorgen Sie bitte im Grünglascontainer.
Denken Sie an die Anwohnerinnen und Anwohner und entsorgen das Glas nur werktags von 7 bis 19 Uhr. 

... die Sperrmüllabfuhr 
Ein- bis zweimal im Monat wird nach vorheriger Anmeldung der Sperrmüll direkt vor der Haustüre abgeholt. Privathaushalte können zwei Termine im Jahr kostenfrei in Anspruch nehmen (Mengenbegrenzung von jeweils drei Kubikmeter)
Anmeldung zum Sperrmüll

... den Tausch- und Verschenkmarkt
Gegenstände, die nicht mehr benötigt werden und gut erhalten sind, können auch einfach online über den Tausch- und Verschenkmarkt der Stadt getauscht oder verschenkt werden. Gut Erhaltenes nehmen auch die Heidelberger Second-Hand-Läden in Heidelberg entgegen.