Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram
Empore der Stadthalle (Foto: Stadt Heidelberg)

Sanierung der Stadthalle: Fotogalerie, Videos, Informationen
Die Heidelberger Stadthalle wird bis 2022 im Inneren umfassend saniert. Informationen, Videos und Fotogalerien zu den geplanten Maßnahmen finden Sie hier

Coronavirus: Die Lage in Heidelberg

Seit 1. Juli gilt eine neue Corona-Verordnung in Baden-Württemberg. Die neue Verordnung sieht Lockerungen im Bereich von Veranstaltungen vor und regelt unter anderem die Personenbeschränkung bei Treffen im privaten und öffentlichen Raum. Am Freitag, 3. Juli, wurde keine Neuinfektion mit dem Coronavirus in Heidelberg gemeldet. Aktuell gibt es laut Gesundheitsamt vier aktive Fälle in der Stadt. Mehr Informationen


Abschluss-Fernsehshow „Coronline“ der Heidelberger Kulturschaffenden diesen Sonntag im RNF

Vier Künstler präsentieren sich auf der Bühne (Screenshot: YouTube)

Regionalen Künstlern in der Krise eine Bühne geben – das ist die Idee hinter der neuesten Aktion des Kulturamts der Stadt Heidelberg in Kooperation mit dem Rhein-Neckar-Fernsehen (RNF). Unter dem Sendetitel „Coronline“ werden an drei Sendeterminen Fernsehshows ausgestrahlt, die auf der Bühne des Heidelberger Theaters aufgezeichnet wurden. Der nächste und letzte Termin ist am 5. Juli bei RNF. Abrufbar sind die Videos auf dem Youtube-Kanal des RNF. mehr dazu


Konversion Südstadt: Endspurt bei den Arbeiten an der Spiellandschaft am Lärmschutzwall

Ein Spielplatzelement der neuen Spiellandschaft für Kinder (Foto: Stadt Heidelberg)

Lärmschutz kann sehr viel Spaß machen – den Beweis liefert die Stadt Heidelberg auf der Konversionsfläche Südstadt. Ganz im Nordwesten des ehemaligen US-Areals entsteht an der Bahnlinie (Ecke Feuerbachstraße/Elsa-Brandström-Straße) eine Spiel- und Lärmschutzlandschaft. Das Nützliche und Notwendige – nämlich ein Lärmschutzwall inklusive -wand gegen Zuglärm – wird hier mit einer großzügigen Spiel- und Freizeitfläche kombiniert. Aktuell laufen die finalen Arbeiten. Im Laufe des Sommers soll der Platz fertig sein. Die Baukosten liegen bei rund zwei Millionen Euro. Mehr dazu


Wohnraum soll vielfältiger werden und für Gering- und Normalverdiener bezahlbar sein

Wohnraum soll vielfältiger werden und für Gering- und Normalverdiener bezahlbar sein (Foto: Rothe)

Die Stadt Heidelberg setzt sich für ein vielfältiges Wohnungsangebot ein, das sich zudem an den finanziellen Möglichkeiten insbesondere von Haushalten mit mittleren und unteren Einkommen orientiert. Das ist eines der Ziele des 10-Punkte-Papiers zur Umsetzung des Handlungsprogramms Wohnen. Dieses hat die Stadt Heidelberg aus der Wohnraumbedarfsanalyse 2035 sowie weiteren Untersuchungen abgeleitet. Der Stadtentwicklungs- und Verkehrsausschuss hat sich am Mittwoch, 1. Juli 2020, mit dem 10-Punkte-Papier befasst und dieses mehrheitlich beschlossen. In den Gemeinderat geht die Beschlussvorlage am Donnerstag, 23. Juli 2020. mehr dazu


Nachtbürgermeisterin/Nachtbürgermeister für Heidelberg: 20 Bewerbungen sind eingegangen

Der Nachtbürgermeister soll als Vermittler auftreten (Archivfoto: Buck)

Für die von der Stadt Heidelberg ausgeschriebene Position als Nachtbürgermeisterin oder Nachtbürgermeister sind insgesamt 20 Bewerbungen eingegangen. Bei zwei der Bewerbungen wollen sich je zwei Interessentinnen/Interessenten die Position teilen. Acht Bewerbungen hatte die Stadt bereits bei der ersten Bewerbungsrunde im März erhalten. Diese bleiben im Rennen. In der Altstadt soll die Lärmsituation befriedet werden, „Konfliktmanagement“ ist deshalb die wichtigste Aufgabe des Nachtbürgermeisters. Er oder sie soll zwischen Anwohnerschaft, Feiernden, der Gastronomie und der Stadtverwaltung moderieren und Konflikte lösen. Die Position soll schnellstmöglich besetzt werden. mehr dazu


Heidelberger Literaturtage 2020 gelungen über digitale Bühne gegangen

Zwei Kinder spielen mit Legosteinen (Foto: Dorn)

Die Premiere kann als geglückt bezeichnet werden: nach anfänglich kleineren Serverproblemen am Eröffnungsabend sind die 26. Heidelberger Literaturtage vom 24. bis 28. Juni 2020 flüssig und mit Verve und guter Resonanz über die Bühne gegangen. Rund 2.000 Zuschauerinnen und Zuschauer hatte das Festival an seinen fünf Tagen insgesamt zu verzeichnen. mehr dazu


Pfaffengrunder Terrasse in der Bahnstadt: Erste Konturen sind zu sehen

Luftaufnahme Bahnstadt (Foto: Buck)

An der Pfaffengrunder Terrasse sind die Bauarbeiten in vollem Gange. Nach den vorbereitenden Maßnahmen, dem Abtragen von Splittbelag, Schotter und Asphalt, laufen die Aushub- und Erdarbeiten. So sind rund zwei Monate nach Baustart erste Konturen des neuen Platzes zu erkennen, unter anderem an der Promenade. Dort entsteht die sogenannte „Bastion“, die Sitzmöglichkeiten und viele junge Bäume erhält. mehr dazu


Masterplanverfahren Im Neuenheimer Feld: Zweite Etappe steht vor dem Abschluss

Luftaufnahme Bahnstadt (Foto: Buck)


Die zweite Etappe des Masterplanverfahrens Im Neuenheimer Feld steht vor dem Abschluss: Vier Planungsbüros hatten in den vergangenen Monaten Entwürfe für die zukünftige Gestaltung des Neuenheimer Feldes vorgelegt. Betroffene sowie zahlreiche Bürgerinnen und Bürger hatten sich dazu geäußert. Die vier Bezirksbeiräte Wieblingen, Bergheim, Handschuhsheim und Neuenheim haben beraten. Nun befassen sich der Stadtentwicklungs- und Verkehrsausschusses (1. Juli) sowie der Gemeinderat (23. Juli) damit, welche der bisherigen Ansätze weiterverfolgt werden. mehr dazu


Patrick-Henry-Village: Gemeinderat stimmt für dynamischen Masterplan von Stadt und IBA

Familie blickt auf See und dem dahinter liegenden PHV (Foto:

Der Gemeinderat hat den Weg für die Entwicklung von Patrick-Henry-Village zum 16. Heidelberger Stadtteil geebnet. Das Gremium beschloss in seiner Sitzung am 18. Juni den dynamischen Masterplan von Stadt und Internationaler Bauausstellung (IBA). Die ehemalige US-Wohnsiedlung westlich der Autobahn 5 wird demnach zu einem Zukunftsquartier, in dem mindestens 10.000 Menschen wohnen und 5.000 arbeiten sollen. Das Ankunftszentrum für Geflüchtete, welches das Land Baden-Württemberg aktuell noch im Herzen von PHV betreibt, wird auf das Gewann „Wolfsgärten“ im Stadtteil Wieblingen umziehen. mehr dazu


Mit Termin: Städtische Ämter bieten ihr gesamtes Leistungsspektrum an

Mitarbeiterin im Bürgeramt mit einer Bürgerin im Gespräch. (Foto: Rothe)

Alle Ämter inklusive der Bürgerämter in den Stadtteilen sind wieder für persönliche Besuche erreichbar. Die Stadt bittet aus organisatorischen Gründen um eine vorherige telefonische Terminvereinbarung, um Wartezeiten zu vermeiden. Weitere Informationen und Kontaktdaten