Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Dr. Andrea Edel
UNESCO City of Literature / Kulturamt
Haspelgasse 12
69117 Heidelberg
Telefon 06221 58-33000

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Phillip Koban
UNESCO City of Literature / Kulturamt
Haspelgasse 12
69117 Heidelberg
Telefon 06221 58-33010

Veranstaltungen 250 Jahre Hölderlin im Oktober

Donnerstag, 1. Oktober 2020, 18.15 bis 19.45 Uhr
Treffpunkt: Kurpfälzisches Museum Heidelberg
Vortragsreihe „Hölderlin heute“ zu Friedrich Hölderlins 250. Geburtstag
Prof. Dr. Wolfram Groddeck (Basel/Zürich): Der zweifache Schluß von Hölderlins Ode ‚Dichterberuf‘
 
Eintritt frei
Veranstalter: Kurpfälzisches Museum Heidelberg in Kooperation mit dem Germanistischen Seminar der Universität Heidelberg

Samstag, 3. Oktober 2020, 20 Uhr
Treffpunkt: Halle02
Blauer Samt. Jubiläumskonzert mit Torch
Veranstalter: Toni Landomini in Kooperation mit dem Kulturamt der Stadt Heidelberg

Sonntag, 4. Oktober 2020, 11 Uhr
Treffpunkt: tba
Literarische Führungen: Stadtgeschichte im Gehen
Heidelberg im Zeitalter der Klassik: Kirchheim
Michael Buselmeier und Hans-Martin Mumm zeigen in zwei Rundgängen durch die Altstadt Heidelberg im Zeitalter der Klassik (1775−1825). Friedrich Hölderlin kommt dabei vor: seine Besuche, die Ode und die Liebesbriefe der Susette Gontard, die hier privat aufbewahrt wurden, bevor sie 1920 als Buch erschienen. Zwei weitere Führungen durch die ehemals selbstständigen Dörfer Kirchheim und Wieblingen thematisieren deren gesamte Geschichte.
 
Kostenbeitrag auf Spendenbasis
Um Anmeldung wird beim Kulturamt der Stadt bis Donnerstag, 12 Uhr, vor der jeweiligen Führung gebeten: 06221 58-33000, kulturamt@heidelberg.de. Die Treffpunkte werden bei der Anmeldung mitgeteilt.
 
Veranstalter: Kulturamt der Stadt Heidelberg, Heidelberger Geschichtsverein

Sonntag, 4. Oktober 2020, 11 Uhr
Treffpunkt: Hölderlin-Denkmal, Philosophenweg
Lesung
„Lange lieb ich dich schon, möchte dich, mir zur Lust, Mutter nennen“
Mit: Dorothea Paschen, Helga Karola Wolf (Darstellende Künstlerinnen der GEDOK Heidelberg) sowie Adriana Carcu, Barbara Imgrund, Heide-Marie Lauterer, Gerhild Michel, Claudia Schmid und Marion Tauschwitz (Literatinnen der GEDOK Heidelberg).
 
Veranstalter: GEDOK Heidelberg
Bei Regen entfällt die Lesung.

Mittwoch und Donnerstag, 7./8. Oktober 2020, 9 Uhr
Treffpunkt: Palais Morass
Internationale Tagung: Friedrich Hölderlin: Neun Pindar-Fragmente
 
Eintritt frei
Veranstalter: Germanistisches Seminar der Universität Heidelberg, Kurpfälzisches Museum der Stadt Heidelberg, UNESCO City of Literature Heidelberg, Institut für Textkritik

Sonntag, 11. Oktober 2020, 11 Uhr
Treffpunkt: tba
Literarische Führungen: Stadtgeschichte im Gehen
Heidelberg im Zeitalter der Klassik: Altstadt
Michael Buselmeier und Hans-Martin Mumm zeigen in zwei Rundgängen durch die Altstadt Heidelberg im Zeitalter der Klassik (1775−1825). Friedrich Hölderlin kommt dabei vor: seine Besuche, die Ode und die Liebesbriefe der Susette Gontard, die hier privat aufbewahrt wurden, bevor sie 1920 als Buch erschienen. Zwei weitere Führungen durch die ehemals selbstständigen Dörfer Kirchheim und Wieblingen thematisieren deren gesamte Geschichte.
 
Kostenbeitrag auf Spendenbasis
Um Anmeldung wird beim Kulturamt der Stadt bis Donnerstag, 12 Uhr, vor der jeweiligen Führung gebeten: 06221 58-33000, kulturamt@heidelberg.de. Die Treffpunkte werden bei der Anmeldung mitgeteilt.
 
Veranstalter: Kulturamt der Stadt Heidelberg, Heidelberger Geschichtsverein

Donnerstag, 15. Oktober 2020, 18.15 bis 19.45 Uhr
Treffpunkt: Kurpfälzisches Museum Heidelberg
Vortragsreihe „Hölderlin heute“ zu Friedrich Hölderlins 250. Geburtstag
Dr. h. c. KD Wolff (Frankfurt am Main): Von der Studentenbewegung zur Frankfurter Hölderlin-Ausgabe
 
Eintritt frei
Veranstalter: Kurpfälzisches Museum Heidelberg in Kooperation mit dem Germanistischen Seminar der Universität Heidelberg

Sonntag, 18. Oktober, 11 Uhr
Treffpunkt:
Literarische Führungen: Stadtgeschichte im Gehen
Heidelberg im Zeitalter der Klassik: Wieblingen
Michael Buselmeier und Hans-Martin Mumm zeigen in zwei Rundgängen durch die Altstadt Heidelberg im Zeitalter der Klassik (1775−1825). Friedrich Hölderlin kommt dabei vor: seine Besuche, die Ode und die Liebesbriefe der Susette Gontard, die hier privat aufbewahrt wurden, bevor sie 1920 als Buch erschienen. Zwei weitere Führungen durch die ehemals selbstständigen Dörfer Kirchheim und Wieblingen thematisieren deren gesamte Geschichte.
 
Kostenbeitrag auf Spendenbasis
Um Anmeldung wird beim Kulturamt der Stadt bis Donnerstag, 12 Uhr, vor der jeweiligen Führung gebeten: 06221 58-33000, kulturamt@heidelberg.de. Die Treffpunkte werden bei der Anmeldung mitgeteilt.
 
Veranstalter: Kulturamt der Stadt Heidelberg, Heidelberger Geschichtsverein

Montag, 19. Oktober 2020, 18 Uhr
Treffpunkt: TIKK
Lesung
„Ins Offene. Hölderlin und wir“
Autorinnen und Autoren der UNESCO City of Literature Heidelberg und die Schülerschaft des Hölderlin-Gymnasium Heidelberg geben in szeni­schen Rezitationen Einblick in ihr gemeinsa­mes Hölderlin-Buchprojekt „Ins Offene. Eine Anthologie zu Friedrich Hölderlin“ (Wunderhorn Verlag, 2020).
 
Veranstalter: Hölderlin-Gymnasium Heidelberg in Kooperation mit Autorinnen und Autoren der UNESCO City of Literature Heidelberg

Donnerstag, 22. Oktober 2020, 18.15 bis 19.45 Uhr
Treffpunkt: Kurpfälzisches Museum Heidelberg
Vortragsreihe „Hölderlin heute“ zu Friedrich Hölderlins 250. Geburtstag
Prof. Dr. Helmuth Kiesel (Heidelberg): Hölderlins „Heidelberg“
 
Eintritt frei
Veranstalter: Kurpfälzisches Museum Heidelberg in Kooperation mit dem Germanistischen Seminar der Universität Heidelberg

Donnerstag, 29. Oktober 2020, 18.15 bis 19.45 Uhr
Treffpunkt: Kurpfälzisches Museum Heidelberg
Vortragsreihe „Hölderlin heute“ zu Friedrich Hölderlins 250. Geburtstag
Prof. Dr. Johann Kreuzer (Oldenburg): Was heißt es, eine Erinnerung zu haben? Zu Hölderlins Erinnerungskonzept
 
Eintritt frei
Veranstalter: Kurpfälzisches Museum Heidelberg in Kooperation mit dem Germanistischen Seminar der Universität Heidelberg
 

(Erstellt am 23. September 2020)