Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram Logo Stage
Startseite / 26.09. Starker Ausbildungsstandort Heidelberg
Zwei Männer in Arbeitskleidung stehen in einem Gang mit Regalen.

Starker Ausbildungsstandort Heidelberg

Eine Ausbildung ist für viele junge Menschen ein erfolgreicher Einstieg ins Berufsleben. Für Betriebe bietet sie die Chance, qualifizierte Mitarbeitende für die Zukunft des Unternehmens zu gewinnen und dem Fachkräftemangel langfristig entgegenzuwirken. Heidelbergs Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner und Klaus Pawlowski, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Heidelberg, haben am Montag, 26. September 2022, bei einem Pressetermin bei dem Unternehmen Selz & Cie GmbH im Stadtteil Rohrbach über die aktuelle Situation auf dem Heidelberger Ausbildungsmarkt und Unterstützungsangebote für Auszubildende und Betriebe informiert.

Dynamische Entwicklung bei Ausbildungsstellen und Vermittlung von Auszubildenden

Heidelberger Betriebe haben im aktuellen Ausbildungsjahr 1.036 Ausbildungsplätze angeboten – ein Anstieg um 19 Prozent gegenüber dem Vorjahr (2020/21: 869 Ausbildungsplätze; 2019/20: 884). Das zeigt, dass sich der Ausbildungsmarkt nach Corona zunehmend erholt. Bei der Vermittlung von Auszubildenden und der Zahl der Ausbildungsstellen nimmt Heidelberg landesweit einen Spitzenwert ein. Während im Landesschnitt die Vermittlung im Vergleich zum Vorjahr nur um 0,5 Prozent gestiegen ist, gelang in Heidelberg eine Steigerung um 17 Prozent. Bei den Ausbildungsstellen zeigt sich ein ähnliches Bild: In Heidelberg gelang eine Steigerung um 19 Prozent, während sie auf Landesebene bei 7 Prozent liegt. Im August 2022 war noch etwa ein Drittel der Ausbildungsstellen (330) verfügbar. Das liegt vor allem daran, dass auf 100 Ausbildungsstellen lediglich 48 Bewerberinnen und Bewerber kommen. Folge dieses „Bewerbermarktes“: Für Unternehmen ist es eine Herausforderung, ihre Ausbildungsstellen mit geeigneten Bewerberinnen und Bewerbern zu besetzen. Zugleich gibt es noch rund 90 Bewerberinnen und Bewerber ohne Ausbildungsplatz (Stand August). Die Agentur für Arbeit versucht, diese an geeignete Betriebe zu vermitteln.

Bis August 2022 wurden rund 1.900 Heidelberger Schülerinnen und Schüler durch die Berufsberatung der Agentur für Arbeit in etwa 4.000 Gesprächen beraten. Die Agentur für Arbeit will Arbeitgeber mit Bewerberinnen und Bewerbern noch stärker zusammenbringen, indem sie noch mehr Veranstaltungen zur Berufsorientierung und mehr Sprechzeiten an den Schulen anbietet.

Heidelberger Ausbildungstage am 12. und 13. Oktober

Bei den Heidelberger Ausbildungstagen im Dezernat#16, Emil-Maier-Straße 16, können sich Schülerinnen und Schüler im direkten Austausch mit Unternehmen über Ausbildungsangebote informieren. Am Donnerstag, 13. Oktober 2022, stellen sich von 8 bis 15 Uhr mehr als 45 Betriebe aus Heidelberg und der Region vor und geben Einblicke in ihre Unternehmen und ihre Ausbildungsangebote. Am Mittwoch, 12. Oktober, findet von 18.30 bis 20.30 Uhr der „Abend der Ausbildung“ statt. Hier bietet sich Eltern die Möglichkeit, ihre Kinder zu begleiten und bei der Berufswahl zu unterstützen. Der Eintritt ist frei (www.heidelberger-ausbildungstage.de).

www.heidelberg.de/ausbildung

zur Pressemitteilung