Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram

Heidelberg Instruments zieht in ehemaliges Haldex-Gebäude ein

Beim Besuch des ehemaligen Haldex-Gebäudes (v.l.): Marc Massoth, Oberbürgermeister Prof. Dr. Würzner, Martin Wynaendts, Steffen Diez, Konrad Roessler. Foto: Stadt Heidelberg
Beim Besuch des ehemaligen Haldex-Gebäudes (v.l.): Marc Massoth, Oberbürgermeister Prof. Dr. Würzner, Martin Wynaendts, Steffen Diez, Konrad Roessler. Foto: Stadt Heidelberg

Erst Ende letzten Jahres gab Haldex die Standortschließung bekannt, nun besuchte Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner gemeinsam mit Marc Massoth, Leiter der Heidelberger Wirtschaftsförderung, die Halle, in der Heidelberg Instruments künftig Präzisionsmaschinen fertigen wird. Der bisherige Standort in Rohrbach-Süd wurde zu klein für das wachsende Unternehmen: Die rund 160 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiteten über mehrere Gebäude und Straßen verteilt. Mit dem neuen Gebäude, in das die Produktion im ersten Quartal 2021 umziehen soll, ist die Entwicklung und Produktion auf neustem Stand der Technik weiterhin in Heidelberg möglich.

Die Stadt Heidelberg, der das Gelände gehört, hatte ein Mitspracherecht beim Verkauf - die Wirtschaftsförderung wirkte aktiv an der Lösung mit. Mit dem Einzug von Heidelberg Instrument kann in den Räumen ein Produktionsstandort erhalten werden.

Weitere Informationen im Artikel der RNZ