Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram

Heidelberg Innovation Park (hip): Neubauten wachsen in die Höhe

Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner beim Baustellenbesuch auf dem hip vor den ehemaligen Stallungen, die ebenfalls erhalten und künftig – ein zentraler Treffpunkt unter anderem mit Gastronomie -  beinhalten werden (Bild: Stadt Heidelberg)
Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner beim Baustellenbesuch auf dem hip vor den ehemaligen Stallungen, die ebenfalls erhalten und künftig – ein zentraler Treffpunkt unter anderem mit Gastronomie - beinhalten werden (Bild: Stadt Heidelberg)
 

Ein Ideenquartier für die digitale Zukunft – das wird der Heidelberg Innovation Park (hip). Der hip wächst auf den ehemaligen Patton Barracks an der Speyerer Straße in Kirchheim und bietet Firmen aller Größen aus den Bereichen IT, digitale Medien und Life Sciences Ansiedlungsmöglichkeiten. Bis 2023 soll ein Großteil des Parks fertig sein. Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner hat das Areal besucht und sich einen Eindruck von den Baufortschritten gemacht. Ein dabei entstandener Film ist auf dem Youtube-Kanal der Stadt Heidelberg zu sehen.

„Wir spüren einen enormen Bedarf an Flächen wie hier. Alle Bestandsgebäude sind schon vermietet oder verkauft – vor allem Start-ups aus der IT-Szene oder Ausgründungen von Forschungsprojekten interessieren sich für die Raumangebote im hip. Es entstehen richtige Innovationscluster, weil der hip darauf angelegt ist, dass sich alle Nutzer austauschen und sich viel treffen und begegnen können. Als Stadt sind wir mit unserem eigenen Amt für Digitales auch mittendrin“, erklärt Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner das Erfolgsrezept.  

Der Abriss von Altgebäuden ist mittlerweile abgeschlossen, im Westen des Areals ist die komplette Infrastruktur und der Straßenbau so gut wie fertiggestellt, der Ostteil folgt im kommenden Jahr. Alle Bestandsgebäude, die erhalten werden, sind vermietet oder veräußert. Die Firma AMERIA, die städtische Digitalagentur, der Digital-Hub kurpfalz@bw oder das städtische Amt für Digitales sind bereits eingezogen. Das Deutsch-Amerikanische Institut hat mit dem Umbau seines „Begeisterhauses“ begonnen und Investor Dr. Friedrich Hoepfner baut das iWerkx, ein neues Zentrum für junge Unternehmen aus dem Technologie-Bereich. Im Zentrum des hip wächst aktuell der Neubau der Heidelberger Firma ERNW, die sich auf IT-Sicherheit spezialisiert hat. Bereits in Betrieb ist das Business Development Center, ein Projekt des Technologieparks Heidelberg. Im Herbst dieses Jahres wird zudem die neue Großsporthalle für bis zu 5.000 Zuschauer in Betrieb genommen.

Weitere Informationen: https://www.hip-heidelberg.com/