Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram

Dritte Ausgabe „Coronline“ der Heidelberger Kulturschaffenden am Sonntag bei RNF

Am Sonntag, 5. Juli, wird von 20 bis 22 Uhr die letzte Ausgabe von „Coronline“ gesendet. Dieses Mal mit Dominik Baer (Pop), Dorothea Albrecht (Cello), Michael Buselmeier (Erzählung), Lisa Bless (Tanz), Philip Herold (Poetry Slam), Move-D (David Moufang, DJ). Die Shows wurden auf der Bühne des Heidelberger Theaters aufgezeichnet.

„Das Ziel der „Coronline“-Shows ist es, lokalen Kulturschaffenden in der Corona-Krise eine neue Form der Sichtbarkeit zu geben und so eine Verbindung zwischen Kunst und Publikum zu pflegen. Die Künstlerinnen und Künstler der Stadt und Region Heidelberg spiegeln die kulturelle Vielfalt wider, die es bei uns gibt – und die durch die Pandemie sehr leidet. Die Stadt und das Theater wollen die Lebendigkeit der vielfältigen Heidelberger Kulturszene erhalten und durch diese Krise begleiten. Wir wollen Kulturschaffenden die Sicherheit geben, dass sie weiterhin wertgeschätzt und unterstützt werden – die „Coronline“-Shows sind dafür ein Baustein. Wir schlagen damit eine Brücke zwischen dem Publikum, das die Besuche von Kulturveranstaltungen vermisst, und Künstlern, die aktuell keine Auftritte haben“, erklärt Dr. Andrea Edel, Leiterin des Heidelberger Kulturamts.

„Coronline“ im Rhein-Neckar-Fernsehen

Alle Sendungen sind im Fernsehprogramm des RNF oder online im Livestream (www.rnf.de) zu verfolgen. Hinweise zur Empfangbarkeit von RNF im Kabelnetz, über Satellit, IP-TV oder andere Empfangsarten unter www.rnf.de/empfang. Einen Vorgeschmack bietet ein Trailer, der im Internet abgerufen werden kann. Coronline ist ein Projekt im Rahmen der Wirtschaftsoffensive der Stadt Heidelberg zur Unterstützung der Heidelberger Wirtschaft und Kultur in der Corona-Phase.

Drei Shows an drei Sonntagen

Die Premiere am 14. Juni umfasste Auftritte von Hip-Hop-Pionier Toni Landomini (Toni L), der Querflötistin Kathrin Christians und Schriftsteller Ralph Dutli. Außerdem gab es Performances von Tänzer Jonas Frey, Schauspielerin Charis Nass und Musik von Singer-Songwriter Bischler. „Coronline“ 2 ging eine Woche später über die Bühne mit den Heidelberger Sinfonikern (Timo Jouko Hermann und weitere: Geige, Flöte, Cembalo), Sofie Steinfest (Erzählung), Christina Liakopoyloy (Tanz), Jean-Michel Räber (Theaterautor), Daniel Schirner (Zauberei) und Induskrit (Indische Band).