Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram

Wirtschaftsförderung unterstützt lokalen Auslieferservice

Aktion gilt bis zum 18. April

Mit der Aktion #HeidelbergKauftLokal (www.heidelberg.de/heidelbergkauftlokal) gibt die Heidelberger Wirtschaftsförderung lokalen Gewerbetreibenden in Zeiten von Corona eine Plattform. Für einige Händler ist ein Lieferdienst kurzfristig nur schwer oder gar nicht zu stemmen. Daher unterstützt die Wirtschaftsförderung ab sofort beim Ausliefern von Waren und hat dafür regionale Lieferservices kontaktiert sowie Konditionen vereinbart, damit diese die Produkte an die Bürgerinnen und Bürger ausfahren können.

Rund um die Feiertage zahlt das Amt für Wirtschaftsförderung und Wissenschaft ab heute in einem Pilotprojekt die Kosten für die ersten 1000 Paketlieferungen (Wert in Höhe von 5 Euro). Für alle weiteren Lieferungen bis einschließlich 18. April 2020 übernimmt die Stadt Heidelberg 50 Prozent der Kosten.

Folgende Bedingungen müssen vom Geschäft eingehalten werden

  • Das Angebot gilt für den Einsatz der von der Wirtschaftsförderung autorisierten lokalen Lieferdienste (Liste auf Anfrage).
  • Das Geschäft oder Restaurant muss in Heidelberg angesiedelt und inhaberbetrieben sein. Es darf vor Beginn der Corona-Krise keinen Lieferservice angeboten haben.
  • Alle Heidelberger Geschäfte und Restaurants, die dieses kostenlose Angebot nutzen wollen, müssen sich zuvor bei der Wirtschaftsförderung für diesen Service registrieren (Per E-Mail an Newsletter.Wirtschaftsfoerderung@Heidelberg.de).
  • Es gilt ein Mindestbestellwert von 10 Euro.
  • Die Lieferung muss innerhalb des Heidelberger Stadtgebietes erfolgen.
  • Die Kosten für das Produkt, das geliefert wird, werden nicht übernommen.

Weitere lokale Lieferdienste können sich anschließen

Lokale Lieferdienste, die sich der Aktion anschließen möchten, können sich ebenfalls an die Wirtschaftsförderung wenden (E-Mail: Newsletter.Wirtschaftsfoerderung@Heidelberg.de).