Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram

Unterstützung für Unternehmen in der Corona-Krise: Wirtschaftsförderung gibt Überblick

Von den wirtschaftlichen Folgen der Ausbreitung des Coronavirus ist auch in Heidelberg eine große Zahl an unterschiedlichen Branchen, Unternehmen, Einzelhändlern, Gastronomen und Selbstständigen betroffen. Die Situation stellt Bund, Land und Kommunen vor eine große Herausforderung.

Gemeinsam mit diesen und vielen weiteren Akteuren arbeitet auch die Stadt Heideberg intensiv an Lösungen. Die Wirtschaftsförderung der Stadt Heidelberg hat auf ihrer Internetseite für Unternehmen eine Übersicht zu Ansprechpartnern und Informationsangeboten zusammengestellt, die in der derzeitigen Situation Hilfe bieten können. Betroffene finden dort etwa Hinweise, wo sie Informationen zu Maßnahmen der Bundes- und der Landesregierung sowie zu Kurzarbeitergeld und Förderprogrammen erhalten. Je nach Branchen erhalten Unternehmer die geeigneten Ansprechpartner bei der Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald, der Industrie- und Handelskammer (IHK) Rhein-Neckar und dem Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA).

Auf der Internetseite der städtischen Wirtschaftsförderung finden Unternehmen unter anderem auch ein Informationsblatt der Agentur für Arbeit Heidelberg zum Thema Kurzarbeit. Darin erhalten sie Antworten auf wichtige Fragen dazu. Unter anderem wird erläutert, wann ein Unternehmen Kurzarbeit beantragen kann, wie dies erfolgt, wie lange Förderung beantragt werden kann und wie hoch das Kurzarbeitergeld für Arbeitnehmer ausfällt.

Für Fragen von Unternehmen steht die Wirtschaftsförderung der Stadt Heidelberg unter der E-Mail-Adresse wirtschaftsfoerderung@heidelberg.de zur Verfügung.