Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Dr. Andrea Edel
UNESCO City of Literature / Kulturamt
Haspelgasse 12
69117 Heidelberg
Telefon 06221 58-33000

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Phillip Koban
UNESCO City of Literature / Kulturamt
Haspelgasse 12
69117 Heidelberg
Telefon 06221 58-33010

Dabeisein und mitreden: Heidelberger Literaturtage ab 12. Juni online

Festival bietet vielfältige Dialogangebote für das Publikum

Computer mit Nkündigung der Heidelberger Literaturtage (Foto: Stadt Heidelberg)
Online-Premiere mit Publikumsangeboten: www.heidelberger-literaturtage.de (Foto: Stadt Heidelberg)

Zum ersten Mal in der Geschichte der Heidelberger Literaturtage begrüßt das traditionsreiche internationale Literaturfestival der UNESCO-Literaturstadt seine Gäste online. Bereits ab Freitag, 12. Juni 2020, zwölf Tage vor dem eigentlichen Festivalbeginn, ist die eigens dafür angelegte Plattform auf der Webseite www.heidelberger-literaturtage freigeschaltet.

Online ein Festivalpublikum werden

Gerade weil das historische Spiegelzelt auf dem Universitätsplatz als gewohnter Rahmen für die Begegnung von Publikum und Autoren fehlt, will das Literaturtage-Team die spezifische Atmosphäre der Publikumsnähe auf andere Weise in das Online-Festival transferieren: Für interessierte Festivalbesucherinnen und -besucher gibt es deshalb diverse Möglichkeiten, sich sowohl während des Festivals als auch bereits vorab persönlich einzubringen. Diese Angebote werden unter der Rubrik „Mitmachen“ aufgeführt, hinter der sich interaktive Tools verbergen.

Unter dem Stichwort „Wir sind dabei“ besteht beispielsweise im Vorfeld des Festivals die Möglichkeit, ein Kurzvideo samt Porträtfoto hochzuladen. Aus allen eingegangenen Bildern wird ein Gesamtbild des „Festivalpublikums“ collagiert und während der Eröffnung der Heidelberger Literaturtage gezeigt. Produktionsleiter Georg Bachmann: „Alle, die auf unserer Plattform ein Bild von sich veröffentlichen, werden auf diese Weise Teil des digital sichtbaren Publikums. Wenn viele diese Möglichkeit nutzen, hätten sie Gelegenheit, im Festivalpublikum Ausschau nach Freunden und Bekannten zu halten.“

Im Dialog mit Festivalbesuchern und Autoren

Während der Veranstaltungen können alle Besucherinnen und Besucher ihre Fragen direkt an die jeweiligen Autorinnen und Autoren schicken. Sie werden von den Moderatoren gesichtet, eine Auswahl wird im Anschluss an die Lesungen im Live-Chat vorgelesen und von den Autorinnen und Autoren beantwortet. Im anschließenden digitalen Chatraum können alle Besucherinnen und Besucher miteinander in einen öffentlichen Austausch treten. Der Großteil der Literaturtage-Veranstaltungen wird live aus einem Studio übertragen, nur einge Beiträge wurden vorab aufgezeichnet.

Signierte Bücher online erwerben

Während der Veranstaltungen können wie sonst im Spiegelzelt Bücher der am Programm beteiligten Autorinnen und Autoren erworben werden, auch persönlich signierte Buchexemplare. Das Procedere und den Versand wickeln die beteiligten Buchhandlungen ab.

Eröffnung am 24. Juni mit Nora Bossong

Das Festival wird offiziell am Mittwoch, 24. Juni 2020, um 18.30 Uhr via Livestream eröffnet. Die Auftaktlesung der 26. Ausgabe des Festivals ist mit der deutschen Schriftstellerin Nora Bossong prominent besetzt. Weitere Autorinnen und Autoren sind unter anderem Jan Peter Bremer, Ulf Stolterfoht, Tristan Marquardt, Joséphine Bacon, Alokeranjan Dasgupta, Hugo Hamilton sowie Stefan Meschenmoser und Philip Waechter.

Literaturgenuss kostenfrei

Alle Veranstaltungen sind kostenfrei zugänglich. Es wird zugleich die Möglichkeit geben, mittels des Bezahlmodells „Pay what you want“ ein freiwilliges Eintrittsgeld für die besuchten Veranstaltungen zu zahlen.

Programminfos

Das detaillierte Programm gibt es unter www.heidelberger-literaturtage.de sowie auf Facebook, Twitter und Instagram.

Foto zum Download

(Erstellt am 10. Juni 2020)